Eine Zeitreise von der Eröffnung im Jahr 1914 bis heute...

Als Mag. Friedrich Lausecker (geb.1859) am 24. Jänner die Konzession zur Errichtung einer neuen Apotheke in 1030 Wien, Landstr. Hauptstr. 4, erteilt worden war, schritt er sofort zur Planung seiner " Apotheke zur hl. Elisabeth" und eröffnete sie am 12. Mai 1914 im Zinshaus des Ordens der Elisabethinen. Sein Sohn, Mag. Robert Lausecker (geb.1901), übernahm die Apotheke nach dem Tod seines Vaters 1928 und leitete sie bis zu seinem Tod im Jahr 1981.

Am 28. September 1981 übernahm Mag.Elisabeth Sprinzl die Apotheke zunächst in Pacht von den Erbinnen des Apothekers, Mag. Anneliese Juchum und Mag. Ilsebil Hoffmann. Im November 1984 ging die Apotheke zur Gänze in den Besitz von Mag. Sprinzl und ihren beiden Kindern Georg und Isabella über. Um den Kunden und die Beratung noch mehr un den Mittelpunkt zu stellen, wurde beim Generalumbau im Jahr 1990 ein für Österreich noch nie dagewesenes Anforderungssystem eingebaut.

Die lästigen großen Schubkästen wurden in den ersten Stock verbannt. So war es möglich die Medikamente ab sofort mittels Computer anzufordern und mit Hilfe eines kleinen Lastenlifts ins Erdgeschoss zu transportieren.
Der Verkaufsraum und die Freiwahl konnten vergrößert und wertvolle Zeit für eine ausführliche Beratung unserer Kunden gewonnen werden.
Vor allem die Kosmetik lag Mag. Elisabeth Sprinzl am Herzen und so waren MArken wie z.B. Lierac, Payot, Caudalie und Darphin bald nicht mehr aus dem Sortiment wegzudenken.

Im Jahr 2003 folgte die Gründung der Abteilung der Traditionellen Chinesischen Medizin mit der Bezeichnung TCM in Wien Mitte. Damals noch wenig bekannt, erfreut sich die Medizin des Ostens bis heute immer mehr an Beliebtheit. Unser TCM-Team qualifizierte sich durch die Teilnahme an diversen TCM-Fortbildungen, teilweise sogar in China.

Im Jahr 2009 erfolgte der zweite Umbau eines Automaten mit automatischer Zulieferung der Medikamente mittels Rutschen zu den einzelnen Bedienplätzen. Unsere Apotheke wurde bunter, freundlicher und mit einem Wasserspiel im hinteren Teil des Verkaufraumes geziert.

Die Komplementärmedizin gewann im Sortimentsbereich der Apotheke immer mehr an Bedeutung und die Mitarbeiter begannen sich verstärkt nach ihren Interessen zu spezialisieren. Bis heute sind wir bemüht unsere Ausbildung auf dem neueseten Stand zu halten, besuchen regelmäßig Fortbildungen und sind immer auf der Suche nach neuen Möglichkeiten um die Gesundheit zu erhalten und nicht nur Krankheiten zu bekämpfen.

Unser Sortiment wächst von Jahr zu Jahr: Schüßler Salze, diverse Essenzen wie Bachblüten, Australische Buschblüten, Rostock-, Noreia- und Schlangenberg Essenzen, Ätherische Öle bis hin zu individuellen Spagyrik-, Pflanzenrezepturen und vieles mehr.

Wir sind eine vielseitige, aufgeschlossene und moderne Apotheke mit traditionellen Wurzeln.
Wir sind offen für Neues und halten fest an Altem und Bewährtem.

Apotheken Foto alt   Chefs Bild Neu